Memcare Leistungsfähigkeit & Lebensfreude

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Burnout-Prävention

 

Wie groß ist Ihr persönliches Risiko, ein Burnout Opfer zu werden? Dafür gibt es etliche Indikatoren und viele Prüfkataloge. Die folgenden 4 Punkte dienen einer ersten Einschätzung Ihrer aktuellen Situation:

  • Erschöpfung, verminderte berufliche Leistungsfähigkeit


  • Appetitlosigkeit, private Unlust, Humorlosigkeit, Apathie, deutliche Gewichtszunahme (Frust-Essen), Problemschlaf


  • Verändertes Sozialverhalten (Passivität - Aggressivität)


  • Chronifizierte körperliche Symptome (innere Leere, Müdigkeit, Lustlosigkeit, Kopfschmerzen, Tinnitus, Wirbelsäulenbeschwerden, Konzentrationsschwierigkeiten, Gefühl der Überforderung...)


Viele Fragen, eine Antwort

Ein Burnout verläuft in 12 Stadien. Voraussetzung für jede Veränderung ist, die Einflussfaktoren zu erkennen! Was Sie bewusst verstehen, kann Sie nicht länger unbewusst in den Burnout treiben. Dazu ist es wichtig, die unterschiedlichen Verarbeitungsebenen des menschlichen Denkens zu kennen. Warum übernimmt ein Mensch sich? Warum tut er mehr als ihm eigentlich gut tut? Welche Denkmuster und Glaubenssätze stehen dahinter?

Nie mehr müde und erschöpft

Ziel meiner Beratung ist es, Burnoutfaktoren zu identifizieren und deren Ursachen gezielt zu überwinden. Dazu gehört eine tägliche Psychohygiene und die bewußte Hinwendung zur körpereigenen Intelligenz.


Kontakt aufnehmen

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü